Ambulantes Operieren - Vernetzung der Dienste: by Brunhilde Seidel-Kwem (auth.), Professor Dr. med. Gert

By Brunhilde Seidel-Kwem (auth.), Professor Dr. med. Gert Carstensen, RA Professor Dr. jur. Dr. rer. pol. Klaus Ulsenheimer (eds.)

Das ambulante Operieren in Krankenhäusern, Tageskliniken und Praxen niedergelassener Ärzte ist nach der Zielsetzung des Gesundheitsstrukturgesetzes eine, vielleicht die entscheidende strukturpolitische Weichenstellung zur Kostenreduzierung und zum effizienteren Mitteleinsatz im Gesundheitswesen. Die Vernetzung zwischen Klinik und hausärztlicher Pflege, zwischen stationärem und ambulantem Bereich wirft jedoch eine Fülle schwieriger organisatorischer, medizinischer, pflegerischer, wirtschaftlicher und rechtlicher Fragen auf, wie die Vielzahl der Autoren und die Vielfalt der Beiträge aus unterschiedlichsten Blickwinkeln anschaulich zeigt. Die Lösung der hier behandelten Probleme ist jedoch zwingend und dringend notwendig, damit die Verantwortlichen die neuen Strukturen schaffen und sich diese entfalten können.

Show description

Read Online or Download Ambulantes Operieren - Vernetzung der Dienste: Medizinrechtliche Aspekte PDF

Similar german_11 books

Politische Partizipation und Regimelegitimität in der VR China: Band I: Der urbane Raum

Die Autoren präsentieren Teilergebnisse eines Forschungsvorhabens, das sich mit dem politischen Bewusstsein in der VR China im Kontext lokaler Partizipationsprozesse befasst hat. Untersucht wurde dabei die Einwirkung unterschiedlicher institutioneller Reformen der Partizipationserweiterung auf das politische Bewusstsein und Verhalten der ländlichen und urbanen Bevölkerung.

Kompetenzen des Bundes und der Länder im Gesundheitswesen - dargestellt anhand ausgewählter Regelungen im Sozialgesetzbuch, Fünfter Teil (SGB V): Qualitätssicherung, Trennung der haus— und fachärztlichen Versorgung, Datenübermittlung und Dokumentationspfl

Seit der Kodifizierung des Rechts der gesetzlichen Krankenversicherung im Sozialgesetzbuch, Fünfter Teil, ist zu beobachten, dass der Bund immer häufiger und detaillierter in Regelungsbereiche eingreift, die traditionell der Länderkompetenz unterliegen. Die Autoren weisen nach, dass zahlreiche Vorschriften des Vertragsarztrechts gegen die grundgesetzliche Verteilung der Gesetzgebungskompetenzen verstoßen.

Endourologie

Das gesamte Spektrum der transurethralen und perkutanen Endourologie wird übersichtlich und praxisnah dargestellt. Schritt für Schritt wird die Vorgehensweise in Wort und Bild erläutert und auf mögliche Komplikationen eingegangen. Alle Urologen, die endoskopisch operieren, profitieren von:- der langjährigen Erfahrung der Autoren aus five Urologischen Kliniken- der einheitlichen und prägnanten Darstellung der Operationen- den informativen Abbildungen typischer Befunde- Empfehlungen - "Tipps und tips" - wichtig für einen erfolgreichen Einsatz der Methode- dem umfassenden Überblick zum Stand der Technik der verschiedenen Verfahren.

Ernährungsempfehlungen für Krebskranke in Behandlung

Das Thema "Krankheitsbezogene Ernährung bei Krebser- krankungen" wird seitens der Ärzte bisher zu wenig in Beratungsgesprächen berücksichtigt und angeboten. Die Er- krankten orientieren sich daher ohne fachkompetente ärzt- liche Aufklärung häufig an unwirksamen oder sogar schäd- lichen Diätratschlägen verschiedener Medien und Interessens- vertreter.

Additional resources for Ambulantes Operieren - Vernetzung der Dienste: Medizinrechtliche Aspekte

Example text

Die Aufklärung des Patienten Gerade weil es hier um ein neues Behandlungskonzept geht, in das der Patient und seine Angehörigen in besonderer Weise eingebunden werden, sind an die Aufklärung strenge Anforderungen zu stellen. Dabei ist zwischen der sog. Risiko- oder Eingriffsaufklärung und der Sicherungsbzw. therapeutischen Aufklärung zu unterscheiden. 44 Klaus Ulsenheimer 1. a. Risikoaufklärung Bezüglich der Risikoaufklärung gelten die von der Rechtsprechung entwickelten allgemeinen Grundsätze mit folgender Akzentuierung bzw.

Dr. P. 1990 zu einem Expertengespräch. Dieses Gremium formulierte Empfehlungen zur Thrombose-Prophylaxe bei ambulanten 24 GeIt Carstensen Patienten, die anschließend in einer Reihe von Fachzeitschriften veröffentlicht wurden und Gerichten bekannt sind. Die tiefe Beinvenen-Thrombose scheint nicht von allen Ärzten, die mit der Extremitäten-Chirurgie befaßt sind, zutreffend eingeordnet, sondern eher unterschätzt zu werden. Dieses Verhalten mag dadurch begünstigt werden, daß die Behandlung der Folgezustände in die Hände anderer Ärzte übergeht, somit Unfall- und Extremitäten-Chirurgen sich im allgemeinen keinen eigenen Eindruck davon verschaffen können, wie schwerwiegend und irreversibel ein postthrombotisches Syndrom einen Menschen belasten und seine Lebensqualität einschränken kann.

Der Erfolg des einen ist im Erfolg des anderen, das Wohl des einen im Wohl des anderen zu erkennen. Es kann keine ,Logik der Subtraktion', sondern nur eine ,Logik der Addition' für die Krankenhäuser, niedergelassenen Ärzte, Sozialstationen, ambulante und stationäre Dienste gelten (Dr. Hahn, Offenburg). Um die Chancen der Veränderungen im Gesundheitswesen effektiv und sinnvoll zu nutzen ist zwingend, sich auf neue Ideen, Konzepte und erweiterte Leistungsangebote einzulassen. Der Caritas-Verband für die Diözese Regensburg mit seinen Sozialstationen Stadt/Land und dem Caritas-Krankenhaus St.

Download PDF sample

Rated 4.59 of 5 – based on 10 votes