Aromatische Kohlenwasserstoffe: Polycyclische Systeme by Dr.-Ing. Erich Clar (auth.)

By Dr.-Ing. Erich Clar (auth.)

Show description

Read or Download Aromatische Kohlenwasserstoffe: Polycyclische Systeme PDF

Similar german_8 books

Identitätspsychologie

Dieses Werk dient der persönlichen und der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Identität und Identitätsentwicklung. was once ist Identität? Wie läßt sich dieser ewige, aber schillernde Modebegriff aus der Sicht der Psychologie genauer bestimmen? Welche psychischen Abläufe bestimmen die Identitätserlebnisse von Menschen?

Additional info for Aromatische Kohlenwasserstoffe: Polycyclische Systeme

Sample text

Niveau stattfindet. Den p-Banden lassen sich keine Banden von hoheren Ubergangen zuordnen. Die Untersuchung del' Leitfahigkeit bestrahlter Losungen von Anthracen durch K. H. REISS1 hat ergeben, daB bei del' Bestrahlung Photo-Elektronen entstehen, welche die Losung elektrisch leitend machen. Dadurch wird es sehr wahrscheinlich, daB bei del' einzigen p-Absorption del' Elektroneniibergang vom 2. zu einem unendlich entfernten Niveau stattfindet. 1 REISS, K. : Ann. Phys. (5) 28, 325 (1937). 26 Vergleiche liber Konstitution, Reaktivitat und Farbe.

Gruppe, 0 fi 3570, 3390, 3240. berechnet. Damit ist eine vollstandige Analyse des Absol'ptionsspektrums des Hexaphens gegeben, die in Ubereinstimmung der Konstitution steht. /~~ IV I I ~ V g) Andere Formen bei Kohlenwasserstoffen mit dichterer Verschmelzung der Ringe. IX) Pyren. Bisher wurden meist nur jene Kohlenwasserstoffe betr;achtet, in denen die Ringe mit hochstens einel' gemeinsamen Sechseck- 40 Vergleiche iiber Konstitution, Reaktivitiit und Farbe. seite verschmolzen sind. Diese Acene und Phene haben stets eine o· und eine p-Form.

DEAN: C. r. t82, 1440 (1926). 3 VoIIstanclige LiteraturzusammensteIIung s. C. DUFRAISSE: BI. (5) 6, 422 (1939). , u. E. P. KOHLER: Am. Soc. 50, 2036 (1928). , U. L. ENDERLIN: BI. (5) t, 267 (1934). ECK, J. , u. C. S. MARVEL: Am. Soc. 51', 1898 (1935). - KOELSCH, C. , u. H. J. RICHTER: Am. Soc. 51',2010 (1935). 1 2 16 Vergleiche iiber Konstitution, Reaktivitat und Farbe. werden. Bald wurden auch die unsubstituierten Peroxyde von Anthracen und Tetracen dargestelltl (Formel VI bzw. VII). Die Arbeiten von DUFRAISSE und Mital'beiterl haben weiter ergeben, daB nul' die in meso-Stellung arylierten' Peroxyde del' Acene beim Erhitzen ihren Sauerstoff fast quantitativ wieder abgeben, wahrend jene, die an diesel' Stellung nicht substituiert sind, in anderer Weise zersetzt werden.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 6 votes