Außergewöhnliche Druck- und Temperatursteigerungen bei by Richard Colell

By Richard Colell

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Außergewöhnliche Druck- und Temperatursteigerungen bei Dieselmotoren: Eine Untersuchung PDF

Similar german_13 books

Wanderer und Seefahrer im Rahmen der Altenglischen Odoaker-Dichtung

This e-book used to be digitized and reprinted from the collections of the college of California Libraries. It was once made out of electronic photographs created throughout the libraries’ mass digitization efforts. The electronic photos have been wiped clean and ready for printing via computerized techniques. regardless of the cleansing procedure, occasional flaws should be current that have been a part of the unique paintings itself, or brought in the course of digitization.

Erinnerungen an Heinrich Curschmann

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Änderung der mechanischen Eigenschaften thermoplastischer Kunststoffe durch Warmrecken

Gliederung. - I. Einführung. - II. Das mechanische Verhalten von warmgerecktem Polyvinylchlorid. - III. Das mechanische Verhalten von warmgerecktem Plexiglas. - IV. Diskussion und technische Bedeutung der Versuchsergebnisse. - V. Literaturverzeichnis.

Extra info for Außergewöhnliche Druck- und Temperatursteigerungen bei Dieselmotoren: Eine Untersuchung

Sample text

Als der Druck auf 38 at gesunken war, begannen Aussetzer, und bald darauf wurde der Auspuff sichtbar. 34 at waren die Auspuffgase dunkel gefärbt; in diesem Augenblick hatte der Einblasedruck die Kompressionsspannung im Arbeitszylinder erreicht; ein weiteres Sinken des Einblasedruckes fand natur- 48 Die Zündungen im Brennstoffventil. gemäß nicht statt. Der Motor wurde in diesem Zustand ca. 1 Stunde in Betrieb gehalten, ohne daß sich irgendeine besondere Störung zeigte. Dieser Versuch ergibt, daß einerseits, Wie auch eine einfache Verfolgung des hierbei vorliegenden Verlaufes des :F;inblasevorganges zeigt, der Einblasedruck nicht weiter als bis auf die Kompressionsspannung im Arbeitszylinder sinken kann, und daß andererseits beim normalen Arbeiten des Brennstoffventils selbst unter diesen ungünstigen Verhältnissen ejn Zurückschlagen der Zündung nicht eintritt.

13. Flg. 14. Fig. 15. Fig. 16. Flg. 17. bei 450 0 liegt. Aus den Versuchen ergibt sich das Einsetzen der Frühzündungen nach Diagramm Fig. 12 " ,,14 " ,,15 " 16 " ,,17 bei " " " " 15 at 15" 13 15" 15" Es ergibt sich also eine hinreichend gute Übereinstimmung mit den eingangs gemachten Annahmen über diese Frage. Die ~xperimentelle Nachprüfung der Theorie. 39 Es ist nun noch erforderlich, den Vorgang der Einführung des Treiböles in den Arbeitszylinder bei offenstehender Brennstoffnadel, wie er sich bei diesen Versuchen abgespielt hat, kurz zu erörtern.

Die Zündungen im Arbeitszylinder. 28 von Pi erfordert. Sobald nun das Ventil den vollen Hub h und damit auch der Druck im Zylinder den durch IP und : o 0 gegebenen Maximal- wert erreicht hat, beginnt das staufreie Ausströmen, da nunmehr Gk = Gv ' Von diesem Augenblick an kann Pi nicht weiter ansteigen, d. h. der für das Anheben des Ventils um seinen vollen Hub h auf Grund der beiden Quotienten IP und : erforderlichen Druck o 0 Pimax im Zylinder ist der höchste Druck, der im Zylinder überhaupt entstehen kann.

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 33 votes