Blut · Bewegungsapparat Konstitution · Stoffwechsel by Wilhelm Falta (auth.), W. Alwens, M. Cloetta, G. Denecke, R.

By Wilhelm Falta (auth.), W. Alwens, M. Cloetta, G. Denecke, R. Doerr, W. Falta, E. St. Faust, E. Hübener, M. Klotz, L. Lichtwitz, F. Lommel, M. Lüdin, Erich Meyer, P. Morawitz, R. Staehelin, E. Steinitz, R. von den Velden, H. Zangger (eds.)

Show description

Read or Download Blut · Bewegungsapparat Konstitution · Stoffwechsel Blutdrüsen · Erkrankungen aus Physikalischen Ursachen Vergiftungen PDF

Similar german_13 books

Wanderer und Seefahrer im Rahmen der Altenglischen Odoaker-Dichtung

This booklet was once digitized and reprinted from the collections of the collage of California Libraries. It was once made from electronic photos created in the course of the libraries’ mass digitization efforts. The electronic photographs have been wiped clean and ready for printing via automatic tactics. regardless of the cleansing technique, occasional flaws should be current that have been a part of the unique paintings itself, or brought in the course of digitization.

Erinnerungen an Heinrich Curschmann

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Änderung der mechanischen Eigenschaften thermoplastischer Kunststoffe durch Warmrecken

Gliederung. - I. Einführung. - II. Das mechanische Verhalten von warmgerecktem Polyvinylchlorid. - III. Das mechanische Verhalten von warmgerecktem Plexiglas. - IV. Diskussion und technische Bedeutung der Versuchsergebnisse. - V. Literaturverzeichnis.

Extra info for Blut · Bewegungsapparat Konstitution · Stoffwechsel Blutdrüsen · Erkrankungen aus Physikalischen Ursachen Vergiftungen

Sample text

In seltenen Fallen findet sich auch diffuse Braunfarbung der Haut der Extremitaten, ja sogar Bronzefarbung. In manchen Făllen treten odemartige Schwellungen auf. Sie sind sehr derb und lassen keine Fingereindriicke bestehen. Es handelt sich daher wahrscheinlich um verschiedenartige Zustande, um Trophodeme, haufiger wahrscheinlich um Lipomatosen. In dem Fall von v. Schrotter bestand anscheinend eine Art Lipodystrophie (Abmagerung der oberen, bedeutende Anschwellung der unteren Korperhalfte, die ganz wie ein Myxodem aussah; die mikroskopische Untersuchung ergab aher eine Lipomatose).

Die alimentare Glykosurie bei Morbus Basedowii wurde zuerst von Kraus und Ludwig und von Chvostek beschrieben. Sie hat wohl ihr experimentelles Analogon in der alimentaren Glykosurie, welche nach reichlicher Zufuhr von Schilddriisentabletten bei manchen normalen Individuen und im Tierexperiment erzielt werden kann (Ewald, J. Dale, Dennig, v. Noorden, Bettmann, Georgjewsky, StrauB u. ). Die Storung im Kohlehydratstoffwechsel kann aher auch manifest sein, d. h. es findet sich bei gemischter Kost Glykosurie.

Endlich sei erwahnt, daB Veil und Sturm bei Basedow Hyperjodamie fanden. Darauf komme ich spater noch zuriick. Nach L. Asher, Strauli und Dur an ist das Blut schilddriisengefiitterter Tiere abnorm empfindlich gegen Sauerstoffmangel. De Quervain fand das gleiche Verhalten des Blutes bei Basedowfallen. Endlich sei erwahnt, daB bei Zustanden von Hyperthyreoidismus abnorm groBe Dosen von Chinin ohne Vergiftungserscheinungen vertragen werden (J. ~ram). Von weiteren Veranderungen des Stoffwechsels seien folgende erwahnt: Forsch bach fand bei Morbus Basedow auffallend geringe Mengen von Kreatinin im Harn, auch der exogene Faktor (Zusatz von Fleischextrakt) war sehr klein.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 23 votes