Die Betriebsbuchführung einer Werkzeugmaschinen-Fabrik: by Manfred Seng

By Manfred Seng

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Die Betriebsbuchführung einer Werkzeugmaschinen-Fabrik: Probleme und Lösungen PDF

Best german_8 books

Identitätspsychologie

Dieses Werk dient der persönlichen und der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Identität und Identitätsentwicklung. used to be ist Identität? Wie läßt sich dieser ewige, aber schillernde Modebegriff aus der Sicht der Psychologie genauer bestimmen? Welche psychischen Abläufe bestimmen die Identitätserlebnisse von Menschen?

Additional resources for Die Betriebsbuchführung einer Werkzeugmaschinen-Fabrik: Probleme und Lösungen

Example text

Ist ein Auftrag beendet, so ordnet man die Lohnkarten dieser Kommission nach Abteilungen, um zuerst die in jeder Abteilung für diesen Auftrag verbrauchten produktiven Löhne zu ermitteln, und um dann die in jeder Abteilung aufgewendeten produktiven Stunden festzustellen. Diese werden in die vorhin beschriebene statistische Rechnung (Form. 1) eingetragen. Dann werden die Karten nach Platzgruppen geordnet, und die in jeder Gruppe aufgewendeten Stunden werden berechnet. Diese Stunden bilden den Maßstab für den Betriebskostenzuschlag.

Ersparnis bei Stücklohn 40% Zeit = 40% Betriebskosten = ~ . - Also erzielen bei gleichem Arbeitstempo Prämienlohn M. Stücklohn M. - Ersparnis. Das ist der zahlenmäßige Nachteil des Stücklohnes. Die Vorzüge des Stücklohnes aber, welche trotz dieses nachweisbaren Mindergewinnes zur Annahme des Stücklohnes geführt haben, sind diese: Der Prämienlohn wird von den Arbeitern aufs schärfste bekämpft, seine Einführung würde also den Frieden der Fabrik stören. Der Stücklohn ist geduldet. Der Stücklohn ist einfach zu berechnen, und zwar sowohl für den Unternehmer als auch vor allem für den Arbeiter.

Aus einer Betriebskostenstatistik (Form. 29) ist dieser Aufwand für eine produktive Stunde jeder Abteilung zu entnehmen (s. 51). Die Summe von Material- und Arbeitskosten einschließlich Unkosten bildet die Herstellkosten des Einzelteils. Das Ergebnis dieser Nachkalkulation nach der Teilliste ist nicht absolut wahr, weil die Beträge für Lohn und Betriebskosten nicht unmittelbar festgestellt worden sind. Das Ergebnis gibt aber einen zuverlässigen Anhalt, der, wenn nötig, durch die Lohnkarten ergänzt werden kann.

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 44 votes